Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 checkpointJesus - Predigt
Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236
Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236

Predigt

Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236
  Offenbarung 2,1-7 (Neue Genfer Übersetzung)
Sara Hofmann 
1 »Schreibe an den Engel der Gemeinde in Ephesus: Der, der die sieben Sterne in seiner rechten Hand hält und zwischen den sieben goldenen Leuchtern umhergeht, lässt ´der Gemeinde` sagen: 2 Ich weiß, wie du lebst und was du tust; ich kenne deinen unermüdlichen Einsatz und deine Ausdauer. Ich weiß auch, dass du niemand in deiner Mitte duldest, der Böses tut, und dass du die geprüft und als Lügner entlarvt hast, die behaupten, Apostel zu sein, und es gar nicht sind. 3 Ja, du hast Ausdauer bewiesen und hast um meines Namens willen viel ausgehalten, ohne dich entmutigen zu lassen. 4 Doch einen Vorwurf muss ich dir machen: Du liebst mich nicht mehr so wie am Anfang. 5 Erinnerst du dich nicht, wie es damals war? Wie weit hast du dich davon entfernt! Kehr um und handle wieder so wie am Anfang! Wenn du nicht umkehrst, werde ich mich gegen dich wenden und deinen Leuchter von seinem Platz stoßen. 6 Eins allerdings muss ich anerkennen: Du verabscheust die Praktiken der Nikolaiten genauso wie ich. 7 Wer bereit ist zu hören, achte auf das, was der Geist den Gemeinden sagt! Dem, der siegreich aus dem Kampf hervorgeht, werde ich vom Baum des Lebens zu essen geben, der im Paradies Gottes steht.«

 


  • Erstellt am .
Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236
  Markus 9,14-27 (BasisBibel)
Folker Hofmann 
14 Jesus kam mit den drei Jüngern zu den anderen zurück. Er fand eine große Volksmenge um sie versammelt. Darunter waren auch einige Schriftgelehrte, die mit den Jüngern stritten. 15 Die Volksmenge sah ihn sofort und wurde ganz aufgeregt. Die Leute liefen zu ihm hin und begrüßten ihn. 16 Und er fragte sie: »Worüber hattet ihr Streit mit meinen Jüngern?« 17 Ein Mann aus der Volksmenge antwortete: »Lehrer, ich habe meinen Sohn zu dir gebracht. Er ist von einem bösen Geist besessen, der ihn stumm gemacht hat. 18 Wenn der Geist ihn packt, wirft er ihn zu Boden. Er bekommt Schaum vor den Mund, knirscht mit den Zähnen und sein ganzer Körper verkrampft sich. Ich habe deine Jünger gebeten, dass sie den Geist austreiben – aber sie konnten es nicht.« 19 Da antwortete er ihnen: »Was seid ihr nur für eine ungläubige Generation? Wie lange soll ich noch bei euch bleiben? Wie lange soll ich euch noch ertragen? Bringt ihn zu mir!« 20 Und sie brachten den Jungen zu Jesus. Sobald der Geist Jesus sah, schüttelte er den Jungen durch heftige Krämpfe. Er fiel zu Boden, wälzte sich hin und her und bekam Schaum vor den Mund. 21 Da fragte Jesus den Vater: »Wie lange hat er das schon?« Er antwortete: »Von klein auf. 22 Der böse Geist hat ihn auch schon oft ins Feuer oder ins Wasser geworfen, um ihn umzubringen. Wenn du kannst, dann hilf uns! Hab doch Erbarmen mit uns!« 23 Jesus sagte: »Was heißt hier: ›Wenn du kannst‹? Wer glaubt, kann alles.« 24 Da schrie der Vater des Jungen auf: »Ich glaube, hilf meinem Unglauben.« 25 Immer mehr Menschen kamen zu der Volksmenge. Als Jesus das sah, gebot er dem unreinen Geist: »Du stummer und tauber Geist, ich befehle dir: Verlasse den Jungen und kehre nie wieder in ihn zurück!« 26 Da schrie der Geist auf und schüttelte den Jungen durch Krämpfe hin und her. Dann verließ er ihn. Der Junge lag da wie tot. Schon sagten viele: »Er ist tot.« 27 Aber Jesus nahm seine Hand und zog den Jungen hoch. Da stand er auf.

 


  • Erstellt am .
Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236
  Jesaja 11,1-10 (Luther 2017)
Denny Göltzner 
1 Und es wird ein Reis hervorgehen aus dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen. 2 Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN. 3 Und Wohlgefallen wird er haben an der Furcht des HERRN. Er wird nicht richten nach dem, was seine Augen sehen, noch Urteil sprechen nach dem, was seine Ohren hören, 4 sondern wird mit Gerechtigkeit richten die Armen und rechtes Urteil sprechen den Elenden im Lande, und er wird mit dem Stabe seines Mundes den Gewalttätigen schlagen und mit dem Odem seiner Lippen den Gottlosen töten. 5 Gerechtigkeit wird der Gurt seiner Lenden sein und die Treue der Gurt seiner Hüften. 6 Da wird der Wolf beim Lamm wohnen und der Panther beim Böcklein lagern. Kalb und Löwe werden miteinander grasen, und ein kleiner Knabe wird sie leiten. 7 Kuh und Bärin werden zusammen weiden, ihre Jungen beieinanderliegen, und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind. 8 Und ein Säugling wird spielen am Loch der Otter, und ein kleines Kind wird seine Hand ausstrecken zur Höhle der Natter. 9 Man wird weder Bosheit noch Schaden tun auf meinem ganzen heiligen Berge; denn das Land ist voll Erkenntnis des HERRN, wie Wasser das Meer bedeckt. 10 Und es wird geschehen zu der Zeit, dass die Wurzel Isais dasteht als Zeichen für die Völker. Nach ihm werden die Völker fragen, und die Stätte, da er wohnt, wird herrlich sein.

 


  • Erstellt am .
Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236 Notice: Undefined offset: 1739 in /mnt/web116/b3/89/5215789/htdocs/cvjm/libraries/src/Menu/AbstractMenu.php on line 236
  Lukas 2,15-20 (Neue Genfer Übersetzung)
Sara Hofmann 
15 Daraufhin kehrten die Engel in den Himmel zurück. Da sagten die Hirten zueinander: »Kommt, wir gehen nach Betlehem! Wir wollen sehen, was dort geschehen ist und was der Herr uns verkünden ließ.« 16 Sie machten sich auf den Weg, so schnell sie konnten, und fanden Maria und Josef und ´bei ihnen` das Kind, das in der Futterkrippe lag. 17 Nachdem sie es gesehen hatten, erzählten sie ´überall`, was ihnen über dieses Kind gesagt worden war. 18 Und alle, mit denen die Hirten sprachen, staunten über das, was ihnen da berichtet wurde. 19 Maria aber prägte sich alle diese Dinge ein und dachte immer wieder darüber nach. 20 Die Hirten kehrten zu ihrer Herde zurück. Sie rühmten und priesen Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten; es war alles so gewesen, wie der Engel es ihnen gesagt hatte.

 


  • Erstellt am .

check it out

Du suchst eine lebendige Gemeinde - wir sind gern für dich da.